… so möchte Davorka Tovilo in Zukunft wahrgenommen werden. Clap traf das Starlet, das bisher mit permanentem Blankziehen auffiel, auf dem Münchner Filmfest bei der Verleihung der NBC-Universal-Party „Shocking Shorts Award“. Die jetzt augenscheinlich hochgeschlossene Kroatin, der der „Spiegel“ vor Jahren eine mehrseitige Textstrecke widmete, plant einen radikalen Imagewechsel. Zunächst mit einem Bildband über ihre Heimat und – klar – mit schauspielerischen Ambitionen.

Warum der Sinneswandel? „Ich hatte vor drei Jahren ein Aha-Erlebnis“, erklärt die 34-jährige Meisterin der Selbstinszenierung überraschend klar, „wo ich von heute auf morgen gesagt habe: Nicht mehr mit mir! Ein gefühlter Zeitpunkt, bei dem ich einen Schalter umgelegt und die Handbremse angezogen habe. Das bin ich den Menschen und Medienmachern um mich herum schuldig, die immer sagen, ich sei doch so eine intelligente, liebevolle und extrem gebildete Frau, die sich unter ihrem intellektuellen Wert verkauft.“

Mit welchen neuen Attributen sie demnächst gern in Verbindung gebracht würde? „Seriös, strebsam, ehrgeizig, im Leben angekommen, reif, eine richtige selbstbewusste Frau – Ich bin nicht mehr das Püppchen in den Köpfen der Männer!“ Vermutlich werden ihre gewagten Outfits als Aufregerthema auf der einen oder anderen Party fehlen.

(boe) Fotos: Gert Krautbauer (l.) & Daniel Häuser