Das Münchner Filmfest ist traditionsgemäß ein Anlass für eine Unmenge von Branchenpartys. Doch eine fehlte dieses Mal im Event-Kalender: Nach dem rauschenden Fest Ende Juni 2012 gab es 2013 keinen „Diva Award“. Vergangenes Jahr erstmals im Juni ausgetragen, wurde er in diesem Jahr heimlich, still und leise ersatzlos gestrichen.

So steht nun auf der Website: „Die Geschäftsführung von Constantin Entertainment hat entschieden, den Diva-Award nicht mehr weiter als Veranstalter fort zu führen. Ulrich Scheele bedauert diese Entwicklung. Eine Fortsetzung der Veranstaltung mit eigenen Ressourcen ist leider nicht möglich. Der Diva-Award wird daher in Zukunft nicht mehr veranstaltet.“

So war der Zeitpunkt der Veranstaltung womöglich falsch gewählt: In der Filmfestzeit, in der es ohnehin schon genügend Events gibt, brauchte wohl niemand mehr zusätzlich den Diva Award, der ursprünglich immer im Januar statfand. 2011 sorgte er noch für viele Schlagzeilen, als der plötzliche Tod von Filmproduzent Bernd Eichinger mit dem Fest zusammenfiel, und die gesamte Filmbranche vor Ort Statements abgab. (dh)

Foto: Diva-Award, Montage: Clap