Wer sich ungern mit Papa Klum anlegt, der erwähnt lieber nicht, dass das offizielle Plakat der neuen „GNTM“-Staffel irgendwie – sagen wir mal – nuttig anmutet. Mindestens aber anrüchig. Toll, was?! Denn dass es kontextsensitive Werbung nicht nur online, sondern auch in Out-Of-Home-Medien zu geben scheint, demonstriert in diesem Zusammenhang sehr aufmerksamkeitsstark der Kölner Außenwerber Ströer. Vielleicht ist es aber auch bloßer Zufall, dass die Passanten am Hamburger Dammtor nach dem „H“ für“Heidi“ mit dem großen „H“ für „Harmony“ überrascht werden. Oder vielleicht auch genau umgedreht. Wie auch immer: Wem die drei leichtbekleideten Ladys in Serie zu heiß sind, der findet am kontextsensitiven Kiosk im Hintergrund sicher die nötige Abkühlung …

(Bulo) Fotos: Bulo