Der bekannte Blogger und Moderator Richard Gutjahr wird ab Mai auch für den Westdeutschen Rundfunk tätig sein. In Köln wird er zusätzlich zur „BR-Rundschau“ dann die Nachrichtensendung „WDR aktuell“ am frühen Nachmittag und am Abend moderieren. Sein Neu-Engagement scheint aber nur ein Vorwand für eine wichtigere Aufgabe zu sein. Denn: Der Sunnyboy und bekennende Schwiegermutter-Typ soll im Rheinland neue Internet-Sendungen entwickeln. „Ja, das stimmt. ich entwickle neue Netzformate für den WDR“, bestätigt Gutjahr entsprechende Gerüchte gegenüber Clap online.

Noch sei es aber zu früh, darüber zu reden, in welche Richtung sich diese Web-Shows entwickeln sollen. Fakt aber ist: Gutjahr machte bereits mit seiner ähnlich gelagerten „Rundshow“ vor einiger Zeit auf sich aufmerksam, die er zusammen mit Kollegen wie Sascha Lobo oder Daniel Fiene moderierte. Gut möglich also, dass der 41-Jährige schon bald bei einem ARD-Spartensender mit einer ähnlich gelagerten Sendung on air geht.

(dh) Foto: Alexander von Spreti