Burda motzt den kommenden DLD Women am 21. und 22. Juli auf. Die DLD-Gastgeberinnen Steffi Czerny (l.) und Maria Furtwängler lassen dieses Mal auch Männer wichtige Rollen übernehmen. Unter den 40 Experten hat unter anderem der Computer-Modeling-Fachmann Pablos Holman eine spezielle Aktion vor: Er wird direkt auf der Bühne sein neues Start-Up im Bereich Bekleidungsindustrie launchen und dabei über die Zukunft industrieller Produktion mittels Roboter und 3D-Printer sprechen.

holman

Die Hauptakteure sind natürlich weiterhin die Frauen. Unter anderem werden die Lufthansa-Managerin Simone Menne, die Telekom-Managerin Claudia Nemat oder ProSiebenSat1-Vorstandsmitglied Heidi Stopper die Bühne entern. Neuer Schwung für den DLD Women soll auch durch angepasste Formate kommen. Mit Workshops und interaktiven Diskussionsrunden werden die Teilnehmerinnen stärker als früher in die Diskussion mit einbezogen. Das soll die Nachhaltigkeit der Diskussion verbessern. Thematisch stärker im Fokus stehen die Themen weiblicher Unternehmerinnengeist in Europa, Arbeitsplatz der Zukunft und Work-Life-Balance.

Letztes Jahr landete der DLDwomen einen Scoop in Form von G+J-Managerin Julia Jäkel, die als Special Guest auf die Bühne kam. So wie es derzeit aussieht, wird sie in diesem Jahr aber nicht dabei sein.

Weitere Rahmendaten zum DLD Women entnehmen sie unserer Website Medienevents.com.

(Daniel Häuser) Fotos: Burda