Seinen ersten öffentlichen Auftritt für den Verlag Axel Springer wird der frühere „Spiegel“-Chefredakteur Stefan Aust auf der Onliner-Messe Dmexco haben. Nach dem Verkauf des Nachrichtensenders N24 an den Berliner Verlag, bei dem er ja weiter an Bord bleibt, war er bislang noch nicht in Erscheinung getreten. Ein Bekenntnis zu Springer stand bislang noch aus.

Bislang setzte Springer auf der Messe auf diverse Einzelinterviewes, in den vergangenen Jahren beispielsweise mit Uli Hoeneß oder Karlheinz Rummenigge. Das Interview mit Aust soll nach Clap-Informationen mit Bild-Chefredakteur Kai Diekmann groß aufgezogen und als Einzel-Highlight auch verkündet werden. In der Vergangenheit hatte auch Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner auf der Dmexco mit einer viel beachteten Key Note für viel Aufsehen gesorgt.

Derzeit stehen ja für N24 mit dem geplanten Umzug in das Springer-Headquarter auch große Veränderungen vor der Tür. Wie es inhaltlich weitergehen soll und etwa die Doku-Schiene in Zusammenspiel mit der Welt-Gruppe verringert wird, wurde bislang nicht näher bekannt.

(Daniel Häuser) Foto: Wikipedia/HagenU