Weka Media Publishing muss sich einen neuen Geschäftsführer suchen. Kai Riecke wird das Unternehmen verlassen. Der frühere General Manager bei „Bild.de“ war Mitte 2012 angetreten um den Technik-Verlag aus Haar bei München zu erneuern. So gab es 2013 Neustrukturierungen bei den IT- und PC-Titeln „PC Magazin“, „PCgo“, „Internet Magazin“ sowie „Business&IT“. Dazu wurde beispielsweise die „interne Redaktion“ abgebaut: Die Redakteure übernahmen dabei die Aufgaben von Produktmanagern und steuerten die inhaltliche Produktion der einzelnen Titel durch externe Dienstleister.

Zu denen gehörten unter anderem auch Ex-„GQ“-Mann Reinhard Haas, der das Dmax-Magazin beraten hat sowie Thomas Knüwer, der für den Verlag den Niedergang des „Internet Magazins“ stoppen sollte. Ein halbes Jahr nach dem Relaunch aber wurde das Heft eingestellt. Wohin es Kai Riecke nun verschlägt, ist derzeit noch unklar, vermutlich aber wird er mit seiner Familie zunächst in München bleiben.

(Daniel Häuser) Foto: Axel Springer