Das europäische Zentrum der Online-Szene liegt ja bekanntlich nicht etwa in Berlin, sondern in der englischen Hauptstadt London. Grund genug für den VDZ, mit seiner Akademie mit der „FCP Innovation Tour“ mal rüberzublicken. Der Verband entsendete unter anderem einige Journalisten, Online-Publisher sowie Corporate-Publishing-Spezialisten an die Themse. Ein erstaunlich Technologie-lastiger Trip, der aber fernab jeglicher Auseinandersetzung mit dem einen oder anderen Suchmaschinenanbieter zu sein schien. Auch Clap war dabei und hat die wichtigsten Stationen im Bild festgehalten.

work hard

Dieses „Work hard, Play hard“-Ding nehmen die Engländer schon sehr ernst, hier etwa zu sehen im Campus London. Vorbildhaft: Auf dem Gelände, bei dem die künftige Onliner-Elite ausgebildet wird, gibt’s Free Wlan für alle. Ohne Passwort!

cafe

Geschäftiges Treiben auch im Campus Café, jeder Platz wird gebraucht. Zum Kaffeetrinken kommen hier offensichtlich die wenigsten hin.

eindr

Die Technologie Schmiede Constant Commerce beziehungsweise deren Investor Freuds machte schon mit ihrem Foyer Eindruck. Das Unternehemen setzte rechtzeitig auf das Trendthema „Food“. Seit 2011 bietet die Londoner die Möglichkeit Inhalte, wie zum Beispiel Rezepte, so zu erstellen, dass sie mit Handelspartnern verknüpft werden können.

kunst

Feinste Kunst (natürlich Originale), bestes Mobiliar, tolle Ausleuchtung. Keine Wohnung, sondern ein Durchgang von Freuds, das übrigens an einer Top-Adresse in der Nähe der Shopping-Meile Oxford Circus beheimatet ist.

lenin

Hoppla, was macht der denn bei Constant Commerce? Na, ist ja bald Mai-Feiertag.

kaldor

Der Bruder von Dave Gahan? Nein, Jonny Kaldor, der mit seinem eigenen Unternehmen Kaldor sinnvolle Responsive Design-Lösungen für Publisher anbietet und hier im Gespräch mit den wissbegierigen deutschen Gästen ist.

zettel

Die Engländer haben auch Innovationen für geordnete Pinnwände. Wer hier etwas hinterlässt muss schon etwas Originelles mitzuteilen haben. Passenderweise zu sehen beim Datenanalyse Spezialisten Sibdo, das ein erfolgreiches Tool zur schnellen Datenanalyse-Visualisierung für Endnutzer entwickelt hat.

ikea

Vor allem junge Mitarbeiter um die 30 können sich in Ikea-ähnlichen Bürowelten austoben.

maschinen

Erstaunliche Größenordnungen im englischen Online-Business: Unendlich viele Macintosh-Rechner in unendlich langen Gängen.

20150428_133725

Referent Phil Hughes (Gleam Futures) freut sich wie alle anderen Redner über das deutsche Gastgeschenk: ein Stück Berliner Mauer.

buckingham

Kannten die englische Hauptstadt bereits aus dem Effeff: Sebastian Markowski (links, Projekt-Manager der VDZ-Akademie) und Peter Klotzki (VDZ-Sprecher).

Text und Fotos: Daniel Häuser