Wenige Tage vor dem Erdbeben hat unser Artdirektor Moritz Röder Nepal besucht, um von dort eine Fotoreportage mitzubringen. Er hatte Glück: Drei der Hotels und Guesthouses, in denen er übernachtete, sind jetzt zerstört. Wir haben ihn gebeten, uns ein paar Bilder seiner Reise zur Verfügung zu stellen. Diese führte ihn vom Flughafen in Lukla, über Sherpas, die es schaffen, 120 Kilogramm tagelang zu schultern, bis hin zum Krankenhaus im Basecamp des Mount Everest – das es nach der Lawine leider ebenfalls nicht mehr gibt. Ausgesuchte Eindrücke, die vielleicht für ein paar Momente die enge Medienwelt vergessen lassen:

Nepal_1

Nepal_3

Nepal_4

Nepal_5

Nepal_7

Nepal_2

Die eindrucksvollsten Bilder wird Moritz demnächst in einer Ausstellung zeigen. Wer mit ihm Kontakt aufnehmen will, kann das am besten über seine seine Facebook-Seite tun.

(Bulo) Fotos: Moritz Röder