Rock ’n‘ Roll never dies? Hoffentlich richtig. Allerdings zeichnet sich im gedruckten Rock-Bereich eine veritable Krise ab, viele Magazine aus der Szene stehen seit längerem Auflagen-mäßig schwer unter Druck. Eine Punkrock-Bibel hat es nun erwischt: Die Juli/August-Ausgabe des „Punkrock-Magazins“ wird die letzte gewesen sein. Das Heft erschien sechs Mal jährlich zum Preis von 4,90 Euro im Mannheimer Huber Verlag („Tätowier-Magazin“).

„Auf alle Fälle ist jetzt im zehnten Jahr wirklich Ende und wir werden nicht in 2 bis 3 Monaten unsere Wiederauferstehung feiern wie wir das 2014 gemacht haben“, so der Verlag auf der Webseite. Die Gründe dafür seien vielfältig: „Manche wirklich bedauernswert, bei anderen sind wir froh nichts mehr damit zu tun zu haben“, schieben die Mannheimer noch rotzig-punkig hinterher.

(dh) Foto: Verlag