Auch Clap war mal wieder auf Burdas Digital-Kongress DLD. Abseits des Online-Business gibt es dort immer wieder mal Innovationen zu bestaunen. Bereits in den vergangenen Jahren gab es beispielsweise clever gestaltete Conference-Badges. Ein integrierter Faltzettel enthielt Hinweise zu allen Highlights der Konferenz und wies so den Weg zu den spannendsten Vorträgen. In diesem Jahr haben sich die Macher aber scheinbar viele Gedanken um die Badges gemacht. Alle Teilnehmer durften sich nämlich eine überdimensionale Plastikkarte mit einer ausladenden Verankerung um den Hals hängen. Das sollte wohl unter anderem dafür sorgen, dass der Name des DLD-Gesprächspartners besonders gut zu erkennen ist. Das sorgte für viel Diskussionsstoff, und erinnerte so manchen DLD-Teilnehmer an erkennungsdienstliche Verfahren  (siehe Foto). Auf jeden Fall wird die Clap-Redaktion allein deswegen den DLD 2016 in Erinnerung behalten.

Die BMW Welt war ja im übrigen Austragungsort der diesjährigen DLD-Party, wieder mit einigen Musikhighlights, vor Jahren spielte Lady Gaga dort. Da aus dem angestammten Veranstaltungsort, das Münchner HVB Forum wohl bald ein Hotel werden soll, schauen sich die Münchner bereits nach einer neuen Location nicht nur für die Party sondern für die Hauptveranstaltung um. Die BMW Welt wurde nun mit der Party schonmal angestet. Aber es bleibt abzuwarten, ob die Veranstaltung tatsächlich dort ablaufen wird. Etwas zu steril und wenig flexibel wirkt die Location. (dh)

dldnight

Fotos: Wikimedia, Alexander von Spreti, Burda News