Nahezu unbemerkt verließ Sven Sturm Ende vergangenen Jahres Paramount nach fast acht Jahren Tätigkeit. Marketing Director Florian Ritter und Sales Director Tobias Riehl übernahmen seine Aufgaben. „Clap“ traf Sturm gestern bei der Branchenveranstaltung „Best Brands“ und er bestätigte Gerüchte, wonach er sich künftig selbstständig macht. So gründete er kürzlich in München die neue Firma Storm Solutions.

Mit dem neuen Unternehmen bietet Sturm strategische Beratung an, die Kunden kommen selbstverständlich vorrangig aus dem Film- und TV-Bereich. Außerdem berät er auch deutsche Prominenz. Die dürfte er aus seiner Tätigkeit bei Paramount reichlich kennengelernt haben. Und auch bei Best Brands umgab sich der auf Veranstaltungen immer lässig gekleidete Sturm mit etlichen „Germany’s Next Topmodel“-Schönheiten.

Wir trafen ihn vor einiger Zeit auf einem Event und baten ihn für das gedruckte „Clap“-Magazin um eine Erklärung des Mythos Hollywood. Hier seine nicht immer ernst gemeinten Antworten:

Erklär uns Hollywood, Sven!

Etwas Unerklärliches: Allein der Ansatz einer Erklärung ist ein Widerspruch an sich. Denn wenn eines sicher ist, Hollywood ist und bleibt der ewige Wandel, das Mysterium, der Traum. Trotzdem gibt uns, den deutschen „Regionalfürsten“ und ihrem Gefolge, Hollywood Regeln vor, die im Sinne aller einzuhalten sind.
Schonungsloses Business: Hollywood ist längst nicht mehr die scheinbare Spaß- und Glamour-Society der früheren Jahre, sondern ein knallhartes Geschäft, das erfolgs- und umsatzorientiert arbeiten muss.
Unter Aufsicht: Financial-Controller und Business-Analytiker haben zwar nicht das Regime in der Traumfabrik übernommen, aber sind zu einem ihrer wichtigen Bestandteile geworden. Und so nüchtern es klingt, und ich zitiere einen berühmten Bürgermeister: „… das ist auch gut so!“
Kreative voraus! In den Zeiten, in denen Piraten das Internet und Urheberrechte für eine gesetzesfreie Zone halten, sollten Kreative auch weiterhin das machen können, was sie am besten können und was die Menschen lieben: sie aus dem unerklärbaren Hollywood in eine Traumwelt entführen und die Magie der großen Leinwand erleben lassen.

Foto und Text: dh