Die Digitalagentur von Sandra Thier sorgte vor kurzem für Aufregung in der YouTuber-Szene. Die Diego5-Studios starteten im März mit Hallo-Leute.com die „erste digitale Best-of Plattform“ für YouTuber und Blogger in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Plattform ist werbefrei, ein Mix aus Aggregator und kuratiertem Content. Klingt spannend. Wir trafen Thier am Rande einer Medientage-Veranstaltung und haben sie zu ihrem neuen Vorhaben befragt.

Seit rund einem Jahr gibt es die Diego5 Studios, bei denen Sie als Geschäftsführerin fungieren. Sehen Sie sich mittlerweile eher als Unternehmerin oder mehr als Moderatorin?

Thier: Zusammen mit meinem Geschäftspartner Rudi Kobza habe ich Anfang 2015 die Diego5 studios gegründet, die ich auch operativ als Geschäftsführerin leite. Das ist eine absolut großartige Erfahrung: ich kann alles mit meinem Team gestalten! Zum einen sind wir Experten im Bereich Branded Entertainment, zum anderen haben wir das 1. österreichische Multi-Channel-Netzwerk aufgebaut und werden 2016/17 auch in Deutschland und in der Schweiz wachsen. Sehe mich als Geschäftsfrau und Teil der Diego5 Family, werde aber nach wie vor auch als Moderatorin angefragt. Nehme nur an, was mir Spass macht. Auch das ist ein Luxus, den ich sehr genieße.

Sie bringen bei Diego5 sicherlich ihre jahrelangen Erfahrungen aus der TV-Branche ein. Welche Erkenntnisse haben Sie in den vergangenen Monaten über das Bewegtbild im Internet gewonnen? Was kann die TV-Branche von den YouTubern lernen?

Thier: Wichtig ist: authentisch zu sein, eine Geschichte zu erzählen und sich nicht zu verstellen. Die Community macht dich dann zum Star. Die jungen Menschen wollen Leute auf Augenhöhe, nicht von oben herab. Die YouTuber sind einer von Ihnen. TV funktioniert ganz anders.

Sie haben vor kurzem zusammen mit Ihrem Partner Rudi Kobza das „Hallo Leute“-Projekt gelauncht. Wie sind Sie auf die Idee mit der Best-Of-YouTube-Plattform gekommen?

Thier: Das war Rudis Idee, die wir alle super fanden und sofort umsetzten. Die Plattform ist ja für Zuschauer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie aggregiert YouTube-Videos und bietet auch Hintergrund-Storys über Stars und Sternchen. Ich kann mir vorstellen, dass wir auf Hallo-Leute künftig auch exklusiven Content produzieren und anbieten. Wie zum Beispiel eine YouTube-Show von Creators für ihre Fans.

Was sagt eigentlich YouTube zu Ihrer Neugründung? Die könnten das doch eigentlich selber machen.

Thier: Die freuen sich natürlich und unterstützen uns sehr. Und die Community hat endlich auch ein Premium-Netzwerk in Austria, wo sie sich austauschen können. Das gesamte Diego5 Netzwerk umfasst derzeit 43 Creators, über 823.000 Abonnenten, fast 50 Millionen Clicks. Besonders stolz sind wir auf „Cute Life Hacks“ und „Celina Blogsta“.  Joanna konnte mit ihrem englischsprachigen DIY-Kanal seit letzten Sommer über 270.000 Subscriber für sich gewinnen und ihr Nutella Eos DIY hat über 5,6 Millionen Views. Celina Blogsta hat ihre Reichweite über Weihnachten auf über 136.000 Subscriber verdoppelt und ist derzeit mit einer Autogrammkarte in der „Bravo“. Weitere 10 reichweitenstarke Creators kommen gerade zu uns. Damit sind wir klarer Marktführer in Österreich.

Die Diego5-Studios sind in Wien ansässig. Offensichtlich beschränken Sie sich aber nunmehr nicht nur auf Österreich und den deutschsprachigen Raum. Sie haben sich wegen „Hallo Leute“ sogar den Begriff „Hi Guys“ schützen lassen. Klingt nach Expansion, wollen Sie jetzt sogar Europa erobern?

Thier: Österreich war nur der Start. Ab Mai haben wir auch in der Geschäftsführung Verstärkung und dann wollen wir uns auf Deutschland, Österreich und die Schweiz konzentrieren. Auch einzelne mutige Projekte, die über diese Grenzen hinaus gehen, sind vorstellbar. Das Internet kennt ja bekanntlich keine Grenzen:-) Aber step by step:-)
Interview: Daniel Häuser
Foto: Diego5Studios