Über ein halbes Jahr ist es nun her, dass Arndt Groth die PubliGroupe nach der Übernahme durch die Swisscom verlassen hat. Seither hat man vom Online-Profi bislang wenig gehört. Zwischenzeitlich hatte er ja, wie Clap berichtet hatte, privat auch seinen Jagdschein gemacht. Er befindet sich immer noch in einem ausgedehnten Sabbatical, dass sich aber nun dem Ende zuneigt, wie er nach einem Anruf selber bestätigt hat. Ein erstes neues Engagement hat er aber bereits: seit ein paar Wochen ist er neues Mitglied im Verwaltungsrat der Goldbach Group, dem großen Vermarkter von elektronischen Medien in der Schweiz. Groth bleibt also vorerst bei den Eidgenossen, wie es aussieht.

Und trifft dort nun auf alte Bekannte aus Deutschland, wie zum Beispiel Peter Christmann und Goldbach-Chef Alexander Duphorn. „Besonders freue mich darauf, Peter Christmann und Willibald Müller in Deutschland bei dem weiteren Ausbau des innovativen und programmatischen Bewegtbild-Vermarkters zu unterstützen. In den Zeiten der Konsolidierung wartet der Markt auf einen neuen und unabhängigen Anbieter“, so Groth angriffslustig. Groth will also Goldbach mit seiner Expertise neue Impulse geben. Darauf darf man gespannt sein.

Foto: Goldbach