Journalisten müssen sich beim Verlagshaus ab sofort umstellen. Die seit Jahren akribisch gepflegte Webseite Burda-News.de mit allen Neuigkeiten rund um das Geschehen in Offenburg und München wurde vor kurzem eingestellt. Burda installierte stattdessen eine Weiterleitung in Richtung Hubert-burda-media.de/de/news/. Dort finden sich ab sofort zwar auch Informationen rund um den Verlag, insgesamt wirkt die Webseite aber nicht mehr so reichhaltig. Immerhin brachte der Director Communications, Phillipp Wolf, nun noch mehr Transparenz in die verschiedenen Zuständigkeitsbereiche seiner Abteilung. Auf einer Unterseite sind neuerdings alle Ansprechpartner der internen und externen Kommunikation genauestens aufgeschlüsselt.

Die Burda-Pressestelle hat Clap noch einige Anmerkungen zur neuen Webseite geschickt:

 „Wir haben nicht burda-news.de abgeschafft, sondern eine neue responsive Website angeschafft, die ein umfassendes „Corporate Blog“ als integralen Bestandteil hat und nicht mehr parallel zu einem Newsblog läuft. Inhaltlich bietet das Blog dieselben Informationen wie vorher burda-news, im Gegenteil gibt es dort sogar mehr Inhalte vor allem in den neuen Rubriken Tech und Karriere. Was sich geändert hat ist, dass wir jetzt die Möglichkeit haben, das Blog in fünf verschiedenen Rubriken zu abonnieren. Wann immer wir eine News veröffentlichen, bekommen Abonnenten ein entsprechendes E-Mail.“

burda2

Außerdem hat sich einiges in der Arabellastraße getan. In der Hausnummer 23 wurde nach einigen Tagen der Umbauarbeiten ein neues Vordach installiert. So können Medienmanager und Besucher des Verlags nun trockenen Fußes in das innere des Verlags gelangen. Das war doch schon längst mal nötig! (Daniel Häuser)