Mit einem Bekenntnis zu Burdas Internet-Konferenz DLD überraschte Dominik Wichmann beim diesjährigen VZB-Kaminabend „Upcoming trends and news“. Mit einem DLD-Hoodie widersprach er als Redner praktisch still anders lautenden Gerüchten, wonach er nach seiner Gründung der Looping Group beim DLD ganz aussteigen wolle. Er wird der Internet-Konferenz, nach einem internen Gespräch bei Burda in der letzten Woche, aber als Moderator und Ideengeber wohl weiter erhalten bleiben. Dennoch gilt sein Hauptaugenmerk natürlich  seiner Looping Group: „Ich bin jetzt erstmal froh, wenn alle Drucker funktionieren“, so Wichmann, der nun verlagsähnliche Strukturen in dem neuen CP-Unternehmen in München und Hamburg aufbauen will.

Führte gewohnt souverän durch den Abend: VZB-Präsidentin Waltraut von Mengden.

Kollegen unter sich: ADAC-Motorwelt-Chefredakteur Martin Kunz und ADAC-Geschäftsführer Carsten Hübner.

„Unsafe at any speed“. Marc Al-Hames von Cliqz führte den Zuhörern auch bildlich die skandalöse Nutzung von Tracking-Daten vor Augen. 

VZB-Geschäftsführerin Anina Veigel versteht sich mit IDG-Boss York von Heimburg.

Condé Nast-Pressechefin Ines Thomas mit Ex-Mediendame Julia Loder, jetzt SOS Kinderdorf.