Da wird Donald Trump aufhorchen, denn die neue Zentrale zur Rettung des Weltklimas steht momentan im Bavaria Filmgelände. Denn „Tele 5“-Geschäftsführer Kai Blasberg, „RTL II“-Chef Andreas Bartl und die „Bavaria Film“-Geschäftsführer Christian Franckenstein und Achim Rohnke wollen bis zur Welt-Klima-Konferenz im November 2017 mit Hilfe der Zuschauer 77.777 Bäume pflanzen.

Doch wird erstmal klein begonnen. Kai Blasberg pflanzte dafür heute Mittag einen Apfelbaum, Andreas Bartl setzt eine Kirsche in den Boden und Christian Franckenstein mit Hilfe von Achim Rohnke einen Quittenbaum. Die Obstplantage entsteht im Medienstandort Geiselgasteig bei München. Die restlichen 77.774 Bäume sollen allerdings in einem eigenen Areal in der Nähe von Cancún in Mexiko gepflanzt werden. Auch CO2-Killer haben es gerne etwas wärmer. Die Aktion unterstützt damit die Ziele der global agierende Initiative „Plant-for-the-earth“ von Felix Finkbeiner. Deren Ziel es ist 100o Milliarden CO2-Killer zu pflanzen. 14.000.000.00 stehen schon, plus 3 bei den Weltenrettern aus Geiselgasteig.

Clap war vor Ort und zeigt wie die Weltenretter sich als Gärtner schlugen. Das Viergestirn sollen sich im Herbst zum Marmelade einkochen und Apfelschnaps brennen nochmal zünftig treffen. Clap hat bereits ein Glas des Kirsch-Quitte-Medienaufstrichs geordert.

DX3B9711_625

Achim Rohnke legte bei Kai Blasberg noch eine Schippe drauf.

DX3B9765_625_Bartl

Andreas Bartl und „Plan-for-the-planet“-Erfinder Felix Finkbeiner.

DX3B9774_625

Kai Blasbergs Hund Tilda in freudiger Erwartung des Apfelbaums.

DX3B9676_625_Regenschirme

Wurden zum Glück nicht benötigt.

DX3B9833_Bartl

Weltenretter Andreas Bartl.

DX3B9710_625_Rohnke_Baum

Bavaria-Film-Geschäftsführer Christian Franckenstein (links) und Achim Rohnke erwarten eine reiche Kirschernte.

DX3B9819_625_Spatengitarre

Blasbergs berühmte Schaufelgitarre.

Fotos: Alexander von Spreti