Am 28. September steigt die große Fete zur Weltpremiere der Sky-Produktion „Babylon Berlin“ in der Hauptstadt. Alle wesentlichen Köpfe von Sky Deutschland werden es sich nicht nehmen lassen, dort vorbeizukommen. Ein bekanntes Gesicht wird im Berliner Ensemble aber fehlen. Denn der Head of Event Communications, Philipp Westemair, hat die Unterföhringer verlassen, vor kurzem hatte er seinen letzten offiziellen Tag. Nach über 4 Jahren wollte der bisweilen auch als Model arbeitende Event-Spezi mal wieder was Neues machen. Den Bereich Event Communications übernimmt führend Alexandra Kratz nun alleine.

Nichtsdestotrotz hat sich die Anzahl der Events bei Sky in den letzten Jahren merklich verringert. Das schmalere Budget wurde wohl auf ausgewählte Highlights verteilt. In diesem Jahr wird es zum Beispiel erneut keine offizielle „Sky Wiesn“ geben. Selbst unter Georg Kofler war das noch zu Premiere-Zeiten Standard im Schützenfestzelt.

Vorerst macht sich Westermair selbstständig, mit seiner Event und Consulting-Agentur hat er schon etliche Kunden, beispielsweise aus der Automobilbranche. Kontakte hat er genug, schließlich war er auch schon sechs Jahre lang bei der Agentur Ereignisbüro. (dh)