Digital-Manager Thomas Bily (Wize.life) schreibt regelmäßig für Clap Online. Was er sich für 2018 dringend wünscht? Eine Blitz-Diät zum Jahresstart für die Werbebranche…

Wenn drei Monate nach der Wahl noch keine Regierung steht, wird das als Versagen der Parteien stilisiert. Wenn Werbeausgaben sich erst nach Jahren einem radikal veränderten Mediennutzungsverhalten anpassen, ist das nur… der träge Lauf der Dinge?

Für 2018 prognostiziert die Zenith Forschung der Online Werbung einen Anteil von 40% am gesamten Werbemarkt. Werbetreibende kommen laut Zenith immer mehr unter Zugzwang, ihre Budgets umzuschichten auf Online. Seit Jahren nimmt die Online Nutzung zu und hat in allen Schichten und Segmenten der Bevölkerung eine hohe Durchdringung erreicht. Nur die Werbeausgaben flossen noch überproportional in alte Kanäle. Das ist so, als ob Sven Plöger heute noch die Vorhersage für das Wetter vom letzten Sommer präsentieren würde. Dabei ist doch schon gleich Weihnachten!

Es ist ja menschlich verständlich, dass manche Protagonisten des Werbemarkts versuchen, solange wie möglich die alten Verhältnisse aufrechtzuerhalten. In fetten Jahren wie diesen ist Veränderungsdruck ohnehin leichter auszuhalten und auch schwächelnde Medien können noch gut mitschwimmen. Also lieber öfter auf die Bremse steigen, anstatt sich mit Vollgas in die Zukunft zu stürzen.

Zumal das Online Geschäft nicht nach Schlaraffenland riecht, sondern eher nach Schlachtfeld. Mit starken, wendigen Gegnern und neuen Spielregeln. Zum Schutz der eigenen Position lässt man sich am besten nicht in die Karten schauen. So ist Transparenz heute nicht das Markenzeichen des Online Werbemarktes. Auch 2017 wurden viele Nebelkerzen gezündet, die eher Unsicherheit steigern als Vertrauen in den Markt.

Die Prognose aber lautet: Der Online Markt wird mit seiner wachsenden Bedeutung immer mehr Augenmerk, Hüter von Spielregeln und damit Transparenz gewinnen. Und sollten mal wieder magerere Jahre kommen, dann ginge das umso schneller. Fast wünscht man sich eine Blitz-Diät zum Jahresstart.