Zuletzt sah es noch so aus, als würde nach der Champions League auch die Rennserie „Formel 1“ ein reines Pay-TV-Erlebnis werden. „Free-TV aus der Formel 1?“, fragte beispielsweise „Focus“. Doch vor kurzem wurde bekannt, dass RTL wieder verlängert hat. Und nach der gestern verkündeten Entscheidung von Sky, bei der Formel 1 nicht zu verlängern, sieht es eher nach einem zwischenzeitlichen Pay-TV-Ende für Vettel, Hamilton & Co. aus. Denn nach Clap-Informationen will Rivale Eurosport nicht in die Bresche springen: „Derzeit kein Interesse“, heißt es bei Discovery Deutschland aud Clap-Anfrage. Dabei vermutete die „Sport Bild“ noch Ende November das Gegenteil.

Der Sportsender sei, wie in der Vergangenheit auch, vorrangig an paneuropäischen Rechten interessiert, sodass Sportübertragungen beispielsweise in 50 Ländern gleichzeitig stattfinden können. Zwar gehöre Discovery-Eigner John Malone auch die Formel 1, aber daraus ergebe sich kein logischer Zusammenhang hinsichtlich des Kaufs bei Sportrechten in einzelnen Ländern. Vielleicht kommt nun doch noch Newcomer DAZN ins Spiel. Doch die Zeit drängt, schon im März startet die neue Formel1-Saison in Australien. (dh)

Foto: Wikipedia