Neun Mal machten in den vergangenen Jahren in den deutschen Medienstädten München und Hamburg die „Dmexco Night Talks“ halt. Ein zehntes Mal wird es in dieser Dmexco-Saison nicht geben. Im letzten Jahr startete die Tour genau vor einem Jahr am 23. März in Hamburg. Doch Einladungen für eine Neuauflage sind bis heute nicht verschickt worden.

Natürlich immer mitten drin bei den Talks waren die damaligen Dmexco-Chefs Christian Muche und  Frank Schneider. Die Night Talks waren ihr entspanntes Get-together für die führenden Medien-, Marketing- und Digitalexperten. Nach dem Wechsel an der Spitze der Onliner-Messe wird nun ganz offensichtlich eine neue Strategie gefahren.

Bereits am 12. März gab es beispielsweise bei der SXSW ein Dmexco „BBQ“.  Und übermorgen, also am kommenden Samstag, läuft das „Wakeup-Breakfast“ nach den Online Marketing Rockstars. Also zwei völlig neue Side-Events der Dmexco. Weitere Veranstaltungen dieser Art werden folgen, sagt ein Dmexco-Sprecher zu Clap. Die neuen Dmexco-Macher Philipp Hilbig, Dominik Matyka und Christoph Werner haben also ganz neue Ideen zu den künftigen Events der Messe. Da wird wahrscheinlich kein Platz mehr für Night Talks sein. (dh)

 

dmexco