Die Verlage bauen ihr wachsendes Geschäft mit den Einzelhandelskooperationen weiter aus. Diese an Bedeutung zunehmende Umsatzquelle auf neuen Wegen erschließen will Burda mit seiner „Freundin“ unter dem Markennamen „Happy Deals“. Auf dem mittlerweile umkämpften Markt tummeln sich mit dem neuerlichen Vorstoß drei relevante Wettbewerber: auf ähnlichem Kurs schon seit längerem ist Condé Nast mit seiner enorm erfolgreichen „Glamour Shopping Week“ und „Brigitte“ seit vergangenem Jahr mit den „Brigitte Shopping Days„.

Happy Deals“ heißt bei „Freundin“ die bislang weniger bekannte Aktion, die ab dem 2. Mai nun deutlich von Freundin-Verlagsgeschäftsführerin Manula Kampp-Wirtz (Foto) ausgebaut wird. Denn – zum ersten Mal widmet sich ein ganzes Extraheft dem Thema. Im Heft finden sich zahlreiche neue Gutscheinkarten für die einzelnen Partner, die online oder in den Einzelhandelsgeschäften eingelöst werden können. Wie bei der Konkurrenz wird auf dem neuen Heft neuerdings auch eine Shopping Card aufgedruckt sein. Die Aktion mit den exklusiven Rabatten für „Freundin“- Leserinnen läuft vom 2. bis 15. Mai. Neu ist dieses Mal auch, dass alle Informationen im Rahmen der Aktion „Freundin Edition“ laufen. Ein Sonderheft, das seit Anfang 2018 jedem Magazin beiliegt.

Auch Shopping-Platzhirsch Condé Nast sieht die Aktivitäten vom benachbarten Verlag. Auf jeden Fall kommt kurz nach der neuen „Freundin“-Ausgabe auch „Glamour“ mit einer neuen Aktion. Am 5. Mai vernetzt im Rahmen neu erschlossener Einzelhandelskooperationen „Glamour“ die Leserinnen sowie den Handel und ruft die erste „Beauty Week“ ins Leben.

Und so sehen im Heft die neuen „Happy Deals“ aus. Hier mit dem Kooperationspartner „Impressionen“.

Und noch eine Beispiel-Doppelseite: auch Kinder bekommen Rabatte.

Parfumdreams.de und Alba Moda: bekannte Mitspieler aus dem Online-Sektor Affiliate Marketing finden sich im Freundin-Sonderheft. (dh)

Fotos: Burda