Vor kurzem erst wechselte Moderatorin Anna Kraft von Mainz nach München, vom ZDF zu Eurosport. Beim traditionellen Talk-Format „Clap-Couch“ auf den Medientagen fragten wir die frühere Leichtathletin mit einer 100-Meter Bestzeit von 11,5 Sekunden natürlich nicht nur über ihre Pläne beim neuen Sender, sondern sprachen mit ihr auch über die mittlerweile berühmte FC Bayern-Pressekonferenz mit Uli Hoeneß und Karlheinz Rummenigge in der vergangen Woche. Bis zum heutigen Tage ein heißes Thema in der Publikumspresse.

Ihr Fazit: „Man sollte das Gesagte nicht so hoch aufhängen, wie das aktuell getan wird. Aber was sich sagen lässt – diese Pressekonferenz wird in die Geschichte eingehen, eben wie diese mit Trappatoni“, so Kraft im Gespräch. Die Medienschelte sollte auch mit etwas mehr Humor gesehen werden, sagte Kraft, die die beiden Sportmanager gut kennt. Hoeneß und Rummenigge hätten sich durchaus etwas dabei gedacht, als sie die PK betreten haben, aber das Ganze sei einfach etwas aus dem Ruder gelaufen, weil sie ihre Emotionen nicht im Griff hatten.

Anschauen lässt sich dieser Teil des Gesprächs übrigens hier:

Foto + Video: Alexander von Spreti

Interview: Daniel Häuser