Die Printbranche ist im Podcast-Fieber. Da will auch der Online-Ableger von „Bunte“ nicht zurückstehen. Chefredakteurin Julia Bauer (im Foto) ist gerade dabei, diese Aktivitäten weiter auszubauen. Aber auch inhaltlich werden die Produkte gerade auf Erfolg getrimmt. Künftig sollen beispielsweise in den Podcasts neben Royal-Insidern auch Ordnungstipps und Karriereratschläge für junge Frauen gegeben werden. „Mögliche neue Angebote werden wir auch aus den Interessen der Zielgruppen ableiten“, so Bauer zu Clap.

Bauer, die selber großer Podcast-Fan ist und jeden Tag privat neue Folgen hört, ist dabei aber auch eines besonders wichtig: unterhaltsame Authentizität. Diese soll von drei jungen Bunte.de-Podcast-Redakteurinnen hergestellt werden, die ihre Beiträge unter den Titeln „Palast-Geflüster“ „Professionell bleiben“ und „Chaos Queen“ anbieten. Am erfolgreichsten scheint dabei bislang Palast-Geflüster von Bunte.de-Redakteurin Laura Schäfer zu sein. Sie erreicht rund 15.000 Abrufe pro Folge. „Chaos Queen“ schaffte es immerhin schon zu den iTunes-Empfehlungen.

Dazu trägt sicherlich bei, dass die Podcasts mittlerweile auf allen Kanälen von Bunte.de beworben werden. „Zudem arbeiten wir in den Folgen mit vielen Interview-Partnern zusammen, die die Podcasts dann wiederum über ihre Social Media-Reichweite verbreiten“, sagt Bauer. Bunte.de weiß angeblich sehr genau, wie mit diesem Audio-Angebot Nutzerinnen ein gutes Gefühl geschenkt werden kann. Und genau mit diesem Rezept will sich Bunte.de gegenüber der Flut von anderen Podcast-Angeboten durchstzen. Bauer: „Dieses Know-How unterscheidet uns von den anderen Podcast-Anbietern im Markt“. (dh)

Foto: Hubert Burda Media