Es hat nur 30 Jahre gedauert im wiedervereinigten Deutschland, nun ist es soweit. Nachdem Senderchef Andreas Weinek nach rund 14 Jahren das Medienunternehmen A+E Networks verlässt, kommt mit Kathrin Palesch eine Nachfolgerin aus Ostdeutschland. Palesch hat mit ihren 38 Jahren die Deutsche Demokratische Republik zumindest noch miterlebt. Sie stammt ursprünglich aus Thüringen, genauer gesagt aus der kleinen Gemeinde Rottleben, und machte in jungen Jahren auch Führungen über das damals für sie benachbarte Kyffhäusergebirge. Vielleicht hilft ihr ihre Vergangenheit auch beruflich, sie führt ab sofort auch den Sender History und im nächsten Jahr steht das Jubiläum „30 Jahre Wiedervereinigung“ an. 

Im München aber lebt Palesch nun schon viele Jahre: 2008 kam sie als Direktorin der Finanzabteilung schon zum Unternehmen in der Münchner Theresienstraße. Ab 2015 verantwortete sie als Director Finance & Business Development zudem den Bereich Distribution für das gesamte deutschsprachige Verbreitungsgebiet. Zuvor arbeitete die Diplom-Betriebswirtin bei der NBC Universal als Head of Accounting and Controlling.

Wie es nun bei ihrem Sender weitergeht, bleibt abzuwarten. Demnächst steht auf jeden Fall ein Umzug an. A+E Networks wird genau so wie NBC Universal die Theresienstraße verlassen. Noch ist offen, in welchen Stadtteil es gehen wird. (dh)