Die „TV direkt“-Mantelredaktion auf dem Agrob-Gelände in München Ismaning wurde schon vor etlichen Wochen geschlossen. Diese Entscheidung der Funke Mediengruppe, das Programmie-Schwergewicht also nunmehr künftig in Hamburg statt in München zu produzieren, hat jetzt auch handfeste personelle Konsequenzen. Nach Clap-Informationen wird in einigen Wochen der bekannte Chefredakteur des Blatts, Carsten Pfefferkorn, das Haus verlassen. Angeblich plant er bereits neue Aktivitäten außerhalb der Printbranche. Laut seinem Linkedin-Profil scheint er ins Online-Business abwandern zu wollen.

Pfefferkorn wirkte seit Ende 2016 in dieser Position, er folgte auf Katharina Lukas, die einstmals das Magazin entwickelt und 20 Jahre lang geführt hat. Im Medienhaus verantwortete er aber auch früher die Zeitschriften „Gong“, „Bild & Funk“, „Super TV“ und „Die 2“. Nach Clap-Informationen wird es nach der Neuordnung der Funke-Verlagsaktivitäten in München noch weiteres Stühlerücken geben, über das wir sie zeitnah informieren werden. (dh)