Noch ist Sommer. Und Greta Thunberg allein kann die Blätter nicht füllen. Eine schlimme Zeit für manche  Redakteure, die sich jetzt die Themen aus den Rippen schneiden müssen. Wie auf unserem Bild zu sehen ist, war im Süden Deutschlands vorgestern „Auszeit am Berg“ als klassisches Sommerloch-Thema die legitime Lösung.

Allerdings – ausgerechnet an diesem Tag, wo das Bergding bei der Münchner „tz“ aus der Schublade gezogen wurde, kam auch die benachbarte „Abendzeitung“ einen Tag vor einem gesetzlichen Feiertag auf dieselbe Idee. Das Timing war alles andere als gut: gestern hat es in den Bergen fast den ganzen Tag geregnet. (dh)