Ende vergangenen Jahres übernahm Creative Director Olaf Beck für eine Übergangszeit alle Radtitel des Special-Interest-Medienhauses. Damit schlüpfte der erfahrene Blattmacher nach dem Weggang von Jens Vögele interimsmäßig in die Rolle des Chefredakteurs. Diese Übergangszeit ist nun vorbei: Die Stuttgarter haben die Verantwortlichkeiten neu geregelt. Allerdings gibt es nun keinen Chefredakteur mehr für alle Titel, sondern Redaktionsleiter für jeden einzelnen.

Laut Auskunft der Schwaben hat mittlerweile Björn Gerteis (links im Bild“) die redaktionelle Leitung von „Karl“ und „Elektrobike“ übernommen. Andre Schmidt (Mitte) das Heft „Mountainbike“ und Alexander Walz den Titel „Roadbike“. Der langjährige Verlagsmitarbeiter Olaf Beck wird die Motorpresse aber nicht verlassen. Nach dem Ausstieg von Gruner + Jahr ist er bei den Stuttgartern ein gesetzter und wichtiger Mann und wird sich um die Vermarktung von neuen Geschäftsfeldern kümmern, wie es aus der Pressestelle heißt.

Olaf Beck war bereits von 1998 bis 2005 Chefredakteur von „Mountainbike“und begleitete danach die Radtitel als Herausgeber.

(dh)

Fotos: Motorpresse