Erst in der letzten Woche gab Disney den Start-Termin für seinen neuen Streaming-Service Disney+ bekannt. Nun steht aber zunächst der Premium-Bereich des ProSiebenSat.1-Dienstes Joyn in den Startlöchern. Bislang wurde der Launch immer Mitte Dezember kommuniziert. Aber im Münchner Westend haben sich die Verantwortlichen rund um die Geschäftsführer Katja Hofem und Alexandar Vassilev (im Bild) das Ziel gesetzt, noch früher fertig zu werden. Nach Clap-Informationen plant Joyn den Start des Premium-Service mit den Discovery-Sendern (Eurosport) und Maxdome nun schon für Ende November oder spätestens Anfang Dezember.

Angeblich soll Joyn Premium 6,99 Euro im Monat kosten. In den USA ging beispielsweise Disney+ an diesem Dienstag mit einem Preis von 6,99 Dollar an den Markt, für Deutschland wurde noch kein Preis kommuniziert. Wie bei anderen Streaming-Anbietern gibt es wohl einen kostenlosen Probemonat bei Joyn. Premium beinhaltet auch den Empfang von 60 Live-TV-Sendern in HD. Die öffentlich-rechtlichen Sender, wie ARD und ZDF, sind enthalten. Zunächst soll im Premium-Bereich wohl auf Werbung verzichtet werden in den eigenen Premium-Serien und -Filmen.

Zuletzt fiel Joyn mit einer umfangreichen bundesweiten Plakatkampagne auf. Aber auch mit kreativer Werbung am Flughafen: Am Gepäckförderband am Airport in München begrüßt seit ein paar Tagen Protagonist Klaas Heufer-Umlauf die Gäste in München. Und wirbt für seine neue Serie auf Joyn, die erst mit erheblicher Verzögerung den Weg ins lineare Fernsehen findet.

(dh)

Foto: Joyn, Daniel Häuser