Die ehemalige „Bunte“-Chefin Patricia Riekel macht jetzt ernst mit dem Wechsel von den Medien in die Politik. Sie kandidiert auf Listenplatz 8 für die FDP bei der Münchner Stadtratswahl. In den Innenstadt gibt es nun mit ihr überall Wahlplakate – ein ungewohntes Bild. Mit dem Spruch „Aus Liebe zu München“ will sie Wähler für sich gewinnen. Riekel ist Ortsvorsitzende der Liberalen in ihrem Stadtteil Bogenhausen. Sie lebt seit 50 Jahren in München, diese Erfahrung bringt sie in ihren Wahlkampf ein.

Damit wirbt sie explizit auch auf ihrer Webseite. Und bringt auch ihre journalistische Errfahrung in Spiel: „Als Journalistin und Medienunternehmerin beschäftige ich mich seit 50 Jahren mit dem, was Menschen bewegt. Und genauso lange lebe ich in München, der Stadt, der mein Herz gehört. Und deswegen möchte ich mich als Stadträtin für München und alle Münchnerinnen und Münchner aktiv einsetzen.“

Gewählt wird übrigens am 15. März. Bis dahin kann also der Riekel-Wahlkampf noch weitergehen. (dh)