In dieser Woche musste bereits VDZ-Präsident Rudolf Thiemann die Branchenveranstaltung Publisher’s Summit wegen Corona und der daraus resultierenden Unsicherheiten absagen. Nun fällt auch eine andere wichtige Verbandsveranstaltung aus: Nach einer ersten Verschiebung auf Ende Juni ist nun klar, dass die der VZB-Mediengipfel nicht laufen kann. Das teilte der Verband in einem Schreiben an seine Mitgliedern mit. Bitter für VZB-Präsidentin Waltraut von Mengden, die den persönlichen Kontakt zu ihren Mitgliedern sehr schätzt.

Abhängig von der weiteren Entwicklung denkt sie allerdings über eine Mitgliederversammlung ohne ein Rahmenprogramm nach. Diese könnte in kleinem Rahmen mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. „Falls wir keine Genehmigung für diese Art der Veranstaltung bekommen sollten, werden wir die Mitgliederversammlung digital durchführen“, teilt der Verband mit. Eine Entscheidung soll  in enger Abstimmung mit der Staatskanzlei bis spätestens Mitte Mai fallen. (dh)

Foto: Screenshot