Die Deutschen haben nach dem Corona-Lockdown eine große Sehnsucht nach Reisen. Wie es international aussehen wird, bleibt abzuwarten. Für viele Leute geht es jetzt darum, in den kommenden Somermonaten die schönen Orte innerhalb des Landes neu zu entdecken. Deshalb lässt die Burda-Zeitschrift „Bunte“ ein Beiboot herab, dass schon lange nicht mehr am Kiosk lag: “Bunte Reisen in Deutschland“.

Das letzte Reise-Special ist schon eine Weile her. Noch unter der Ägide von Patricia Riekel entstand 2016 ein ähnliches Heft, wie im Bild links zu sehen ist. Der jetzige „Bunte“-Chefredakteur Robert Pölzer bringt das Heft mit den schönsten 100 Zielen schon nächste Woche an den Kiosk. Am 25. Juni ist es soweit.  Das Sonderheft, bei dem die Heimat neu entdeckt werden soll, wird 4,90 Euro kosten. (dh)