Was Jörg Allgäuer im Jahr 2017 auf seinen Visitenkarten stehen haben wird, ist derzeit noch unklar. Fest steht: „Vice President Corporate Communications Sky Deutschland“ wird es nicht mehr sein. Der promovierte und profilierte Unternehmenssprecher des Unterföhringer Medienkonzerns verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, wie er Clap exklusiv vorab verraten hat.

Der häufig missbrauchten Floskel „um sich neuen Herausforderungen zu stellen“ kann der Träger des Bundesverdienstkreuzes dabei durchaus etwas abgewinnen: „Innerhalb des letzten halben Jahrzehnts habe ich bei Sky alles erreicht, was ich mir vorgenommen hatte. Mein Team und ich haben hart gearbeitet, viele Erfolge gefeiert, externe und interne Anerkennung erfahren – und hatten dabei jede Menge Spaß. Jetzt ist es für mich an der Zeit, mir etwas Neues zu suchen. Und so werde ich das Unternehmen gegen Ende des Jahres in Freundschaft und Verbundenheit verlassen, um genau dies zu tun.“

Bei Sky ist man offenbar – zurecht – traurig über Allgäuers Entscheidung. Wolfram Winter, langjähriger Weggefährte und im Topmanagement für Kommunikation, Public Affairs und Sky Media verantwortlich, erklärt: „Wir bedauern es sehr, Jörg Allgäuer zu verlieren und danken ihm herzlich für die letzten fünfeinhalb Jahre bei Sky, die von außerordentlichen Leistungen, Erfolgen sowie Preisen und Auszeichnungen gekrönt gewesen sind. Für seine Zukunft wünschen wir ihm weiterhin viel Erfolg sowie persönlich alles Gute.“

Vor seiner televisionären Zeit leitete der gebürtige Amerikaner mit Wikipedia-Eintrag und verifiziertem Twitter-Account unter anderem die Kommunikationsaktivitäten sowie das Kunst- und Kulturmanagement der HypoVereinsbank. Seine Karriere begann er in der Unternehmenskommunikation der Siemens AG, der weitere Stationen bei der ARD, der Allianz SE und Fidelity Investments folgten. Neben seinen hauptberuflichen Tätigkeiten engagierte sich der 50-Jährige stets ehrenamtlich in Organisationen wie der Atlantik-Brücke oder dem von ihm mitgegründeten Journalists Network.

Disclaimer: Der Schreiber dieser Zeilen hat zusammen mit Allgäuer den Beinahe-Bestseller „Ich werde mich freien von Sie zu huren“ geschrieben und wünscht seinem humorvollen Co-Autor für dessen weiteren Weg alles Gute!

(Bulo) Foto/Video: Alexander von Spreti