„Niemand hat gesagt, dass Wahlwerbung immer humorlos sein muss“, freut sich Clap-Herausgeber Peter „Bulo“ Böhling (r.). Darf er – hat er mit der CSU doch einen respektablen Neukunden für seine Filmproduktion Gary Glotz gewonnen. Die Aufgabe, die CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer (l.) ihm und seinem Partner Markus von Luttitz stellte: Social-Media-Spots, die vor allem junge Wähler in den letzten Tagen vor der Bundestagswahl mobilisieren sollen. „Denn bei der geht um mehr als Parteipolitik. Es geht um die Demokratie“, betonte Scheuer im Rahmen eines Pressetreffens im Gespräch mit Clap. Und die lebe vom Mitmachen. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Bulo einen so kreativen Partner für unsere Wahlaufrufaktion finden konnten.“

Der Karikaturist seinerseits scherzt: „Wenn du machen darfst, wie du willst, und dir keiner reinredet, ist das ein wunderbares Arbeiten.“ Und witzelt weiter: „Nachdem Gary Glotz versucht, die Dinge immer ungewöhnlich anzugehen, haben wir (anders als üblich) für ein kleines Budget etwas Humorvolles realisiert. Und das dennoch mit Hintersinn.“ Herausgekommen sind drei Spots mit den Strichmännchen „Hans & Heinz“, die Scheuer über Facebook, Twitter und Instagram anschieben will. Wer dort nicht aktiv ist, kann die mobiltauglichen Dinger selbstverständlich auch hier Gary glotzen …

Foto: Daniel Häuser