Liebe Kollegen,

wer von Ihnen Kinder hat, weiß: Es nervt gewaltig, dem Nachwuchs jeden Tag aufs Neue erklären zu müssen, dass man nicht bei roten Ampeln über die Straße geht – wie es komische Onkels oder seltsame Tanten an Kreuzungen oft unaufmerksam vormachen. Und weil es mich immer wieder ärgert, wenn Rotgänger ein schlechtes Vorbild für die Kleinen abgeben, hab ich eines Morgens beim Warten auf Grün beschlossen, diesen „Ampelmonstern“ den Kampf anzusagen. Natürlich mit Humor und Phantasie! Wer könnte diese gefährliche Spezies besser mit spitzer Feder aufspießen und damit zur Strecke bringen als die Kinder selbst. Die Idee: Nur Ampelmonster geh’n bei Rot!

Ampelmonster-Aufkleber_625Pxl

Mit der augenzwinkernden Aktion will ich LehrerInnen dafür gewinnen, ihre Schüler zu animieren, den Tr-Ampeltieren im Kunstunterricht eine kreative Figur zu geben – wenn auch eine fragwürdige. Wenn sich Schüler, Eltern, Lehrer und Rotgänger spielerisch mit dem Thema auseinandersetzen, rückt es vielleicht mehr ins Bewusstsein aller, und es gibt weniger Unfälle. Martin Rothenaicher, Rektor der Münchner Grundschule meines Jüngsten, war der erste, dem ich von meinem Vorhaben erzählte, und sofort begeistert: „Die Schulwegsicherheit ist ein Thema, das uns tagtäglich beschäftigt. Wir sind da auf alle Fälle mit dabei!“. Er hat sein Kollegium für das Thema sensibilisiert und am Kunstgestaltungstag beschäftigten sich alle 300 Schülerinnen und Schüler mit den Ampelmonstern.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich auch Sie als Medienvertreter für das Thema begeistern könnte! Denn so oft kommt es ja nicht vor, dass Lehrer und Schüler gleich viel Freude am Unterricht haben.

Mitmachen kann übrigens jeder, und das wird sich auf jeden Fall lohnen: Die 100 schönsten, schrillsten oder gruseligsten Zeichnungen werden in einem Buch veröffentlicht, das der Münchner Verleger Moritz Röder stiftet. Der hat selbst zwar noch keine Kinder, empfindet es aber als „Ehrensache, etwas für die Sicherheit auf den Straßen zu tun“. Ob die Ampelmonster bald auch außerhalb Obergiesings im Blickpunkt stehen, wird sich zeigen. Hier schon mal eine kleine Inspiration:

Ampelmonster_1_625Pxl

Danke und monstermäßige Grüße …

Bulo
(Herausgeber Clap)