Eine der überraschendsten Personalien gab es Ende 2014 mit dem Wechsel von Kerstin Weng von „Cosmopolitan“ zur Internet-Fashion-Community „Stylight“. Grund genug, mit dem Clap-Partnertest in Erfahrung zu bringen, was sie mit Gründer und Geschäftsführer Benjamin Günther verbindet. Wir trafen beide kurz nach dem Dreh für die Erstausstrahlung ihres neuen TV-Spots, der Anfang März bei „Germany’s Next Topmodel“ Premiere feiert.

Stylight_2

Benni über Kerstin

1. Was ist für Ihren Partner schlechter Stil?
Wenn Leute Trends einfach nur adaptieren, egal ob dieser ihrer Persönlichkeit entspricht, und dadurch eher verkleidet als modisch wirken.

2. Um welches Teil aus ihrem Kleiderschrank beneidet sie ihr Partner?
Um meine Chelsea Boots. Um eines meiner zahllosen Paare.

3. Wer von Ihnen beiden schleicht öfter heimlich zum Kiosk?
Auch wenn es nicht charmant ist: eher Kerstin. Außer, es zählt das „Tegernseer“ im Sommer am Gärtnerplatz.

4. Hat Ihr Partner einen Leitspruch?
Wenn schon, denn schon. Alles was man macht, sollte man mit hundertprozentiger Leidenschaft machen.

5. Nennen Sie drei Gegenstände auf dem Schreibtisch Ihres Partners.
Ehrlicherweise sieht man den Schreibtisch nicht. Ganz oben liegen jedoch meist Schokolade, Nagellack und Post-its.

6. Worüber kann Ihr Partner lachen?
Dass sie als Chefredakteurin eines Online-Magazins das 10-Finger-System nicht beherrscht.

7. Bei was versteht Ihr Partner keinen Spaß?
Schlampigkeit und Faulheit findet sie am schlimmsten …

8. Was stört Ihren Partner an Ihnen?
Dass sich mein Look eher in Nuancen unterscheidet (Chelsea Boots/blaues Hemd). Ich sage dazu: Signature Look, sie: typisch Mann.

9. Gibt es etwas, was Sie an ihm bewundern?
Wie schnell Kerstin die Prozesse eines Magazins an die Herausforderungen und Geschwindigkeit von Online angepasst hat.

10. Wie viele Namen der Ex-Freunde/-innen Ihres Partners können Sie aufzählen?
Zwei: Süddeutsche und Cosmopolitan.

 

Kerstin über Benni

1. Was ist für Ihren Partner schlechter Stil?
Schlechtes Benehmen. Besonders dann, wenn man Leuten keine Wertschätzung entgegenbringt.

2. Um welches Teil aus ihrem Kleiderschrank beneidet sie ihr Partner?
Bestimmt um meine blauen Suede Pumps von Gianvito Rossi. Die würden super zu seinen blauen Augen passen. Blöd, dass er sie nicht tragen kann.

3. Wer von Ihnen beiden schleicht öfter heimlich zum Kiosk?
Mit Sicherheit ich! Ich bin Spitzenreiter, wenn es um Junk Food geht.

4. Hat Ihr Partner einen Leitspruch?
Man ist nur gut in Dingen, die man liebt. Und natürlich: Proud to bleed purple.

5. Nennen Sie drei Gegenstände auf dem Schreibtisch Ihres Partners.
Ein Smartphone, ein Laptop – wo er ist, ist Technik nicht weit. Und ein altes Skateboard als letztes Relikt seiner Jugend.

6. Worüber kann Ihr Partner lachen?
Über seine eigenen Witze. Oft auch mal allein.

7. Bei was versteht Ihr Partner keinen Spaß?
Bei Bremsern, Nörglern und notorischen Besserwissern.

8. Was stört Ihren Partner an Ihnen?
Dass ich von Technik so gut wie keine Ahnung habe und ständig Nerd-Begriffe nachfragen muss.

9. Gibt es etwas, was Sie an ihm bewundern?
Natürlich: Er hat STYLIGHT mitbegründet, eines der erfolgreichsten Mode-E-Commerce-Unternehmen Deutschlands!

10. Wie viele Namen der Ex-Freunde/-innen Ihres Partners können Sie aufzählen?
Ich weiß, dass er demnächst seine Freundin Anna heiraten wird. Wen interessiert denn da noch die Ex?

(Red) Fotos: Alexander von Spreti, Fotoautomat