Die September-Ausgabe des „PR Report“ wird die letzte unter der Leitung Kunkels (Foto) sein. Nach knapp fünf Jahren verlässt der 34-Jährige das Berliner Kommunikations-Fachmagazin. Auf eigenen Wunsch aber – klar – in gegenseitigem Einvernehmen, wie Clap erfahren hat. Mit Kunkel verliert Verleger Johann Oberauer einen gut vernetzten Chefredakteur, der unter anderem die Nachwuchsinitiative „30 unter 30“ ins Leben gerufen hat.

Auf Nachfrage verriet der @PRReporter (so sein twitteriales Alter Ego), dass er sich auf „eine neue Etappe“ freue, allerdings nicht, wohin es ihn genau zieht. Dass er der Branche erhalten bleiben wird, scheint aber wahrscheinlich. Wer den zurückhaltenden Blattmacher kennt, weiß, dass ihm sowohl Content als auch der Nachwuchs am Herzen liegen.

(Bulo) Foto: PR Report