Spätestens nach dem VW-Abgasskandal spricht eigentlich keiner mehr über den ADAC und dessen in Verruf geratenen Preis Gelber Engel. Eigentlich könnte der Award nun nach einer „Scham-Frist“ wieder neu gestartet werden. Mit neuen Protagonisten und neuer Strategie. Doch daran denkt in München keiner, ganz im Gegenteil. Der Preis wird künftig nicht mehr verliehen werden, so ist zu hören. „Das Thema ist tot. Es wird keine Gelben Engel vom ADAC mehr geben. Das lässt sich auch für die nächsten Jahre so gut wie ausschließen“, sagt Unternehmenssprecher Christian Garrels zu Clap. Mit Preisverleihungen will sich der Automobilklub auch künftig zurückhalten. Es wird also auch keinen Ersatz-Award geben. Einzige nennenswerte Veranstaltungen vom ADAC sind in nächster Zeit die Motorsport Gala und die ADAC Camping Gala, die auf der Tourismus-Messe in Stuttgart aber lediglich für ein kleines Fachpublikum interessant sein dürften. (dh)

Foto: ADAC