Nach 13 Jahren ProSiebenSat.1 ist Schluss: Die Geschäftsführerin von ProSiebenSat.1-Licensing, Sanela Smailhodzic (41), hat das Medienunternehmen verlassen, um sich „neuen Herausforderungen zu stellen“, wie es bei den Unterföhringern heißt. Smailhodzic war zuvor bei ProSiebenSat.1 TV Deutschland, wo sie bis 2012 das strategische Markenmanagement der Marken ProSieben, Sat.1, Kabel Eins und Sixx verantwortete. Zuvor leitete sie unter anderem das Marketing von Sixx. Unter ihrer Ägide entstand unter anderem die Hühnerkampagne des Frauensenders. Ihren beruflichen Anfänge lagen am East River in New York bei den Vereinten Nationen.

Eine Nachfolegregelung bei den Unterföhringern gibt es auch schon. Neu im Unternehmen ist Robert Merkel, der die Lizenzgeschäfte der ProSiebenSat.1 Group gemeinsam mit Nicole Crichton künftig führt. Chrichton war 16 Jahren bei ProSiebenSat.1 und bereits seit 1. Januar 2016 in der Geschäftsführung des Lizenzunternehmens. Robert Merkel bringt langjährige Erfahrung in der internationalen Vermarktung von Inhalten und Produkten mit. Unter anderem leitete er als Director Licensing die Bereiche Toys & Stationery sowie Home & Infant für Deutschland, Österreich und die Schweiz für The Walt Disney Company.

Von 2002 bis 2008 arbeitete Merkel für Twentieth Century Fox in Moskau und London. Dort war er als Head of Marketing Home Entertainment für den Aufbau und die strategische Entwicklung des Home Entertainment-Geschäfts in Russland verantwortlich. Internationale Erfahrung sammelte er bereits davor unter anderem als Licensing Manager, wo er die Home Entertainment-Aktivitäten in 42 Ländern steuerte. In den letzten beiden Jahren engagierte sich Merkel bei einem Start-up im Bereich Aggregated Content und leitete die Sales- und Marketingaktivitäten.

Die ProSiebenSat.1 Licensing GmbH ist spezialisiert auf das Lizenz-Geschäft der ProSiebenSat.1 Group. Sie erteilt Kunden Lizenzrechte von Sender- und Programmmarken wie „Germany’s next Topmodel“, „The Voice of Germany“ oder „Galileo“. Die komplette Wertschöpfungskette der Lizenzauswertung von TV-Formaten sowie Fremdrechten wie z.B. „Tabaluga“ oder „The Big Bang Theory“ wird von dem Unternehmen abgedeckt. (dh)