„Emotion“ kommt mit seiner Januar-Ausgabe (EVT: 6. Dezember 2017) erstmals im Pocket-Format an den Kiosk, parallel zum regulären Format. Und das mit Nachdruck, denn es werden 60.000 Extra-Hefte in dem neuen „Emotion“-Format gedruckt. Das verkleinerte Heft kostet nur 2,90 Euro, ist damit um zwei Euro günstiger als die normale Ausgabe. Der Verlag verspricht sich von der Aktion, neue Leserinnen vom Heft zu überzeugen.

„Das bietet uns die Chance, während des gesamten Weihnachtsgeschäfts mit einer aufmerksamkeitsstarken Zweitplatzierung im Handel zu sein. Wir verstehen das explizit als eine Investition in die Steigerung unserer Bekanntheit“, sagt Katarzyna Mol-Wolf, Chefredakteurin und geschäftsführende Gesellschafterin von „Emotion“ zu Clap.

Parallel zu der Aktion wurde das Heft visuell und konzeptionell überarbeitet. Der Verlag versteht das neue Design aber nicht als Relaunch, sondern als Rebrush. Einbezogen in die  Änderungen wurden wohl umfangreiche Leserbefragungen und verlagsseitige Analysen.  (dh)