Der Social Media Club München ist in München seit über zehn Jahren bekannt für eine lose Reihe von Gesprächsrunden vor allem zum Thema Social Media. Nun gibt es etliche Veränderungen: Nach außen sichtbar ist der neue Name „#SocialMunich“ und das neue Logo, dass unter anderem auf Facebook, Twitter und bald auch bei Instagram zu besichtigen ist.

Es gibt auch eine neue Leitung des Clubs. Organisatorisch haben Insa Heegner von Rapid Peaks (links im Bild) und Anna-Katharina Lohre von Burdas Content Marketing Agentur C3 (rechts im Bild) das Heft in die Hand genommen. „Als Social Munich sind wir freier und können somit unsere Ideen umsetzen“, sagt Heegner. Am Grundkonzept wollen beide aber festhalten: Mit den Veranstaltungen soll eine Diskussions-Plattform für Social Media-Professionals geboten werden. Gewonnen werden sollen aber zunehmend interessante Menschen aus der Medien- und Digitalszene, die grundsätzlich Spaß an Kommunikation und Marketing haben.

Neben den künftig regelmäßig in unterschiedlichen Locations laufenden Themenabenden mit Speakern vornehmlich aus der Digital-Branche, organisieren Heegner und Lohre einmal jährlich das Bloggertreffen, dass erst vor einigen Tagen im Münchner Glockenbachviertel lief. Dort präsentierten Heegner und Lohre, wie auf unserem Bild zu sehen, auch erstmals das neue Logo. (dh)

Foto: Social Munich