Die Münchner Bewegtbildmöglichmacherei Gary Glotz von Clap-Herausgeber Bulo freut sich über einen „gesunden“ Neukunden. Das Patientenmagazin „HausArzt“ aus dem Baierbrunner Wort & Bild Verlag hat die Character-Designer mit der Entwicklung einer Figur beauftragt, die sowohl im Heft als auch online sowie am Point of Sale die Marke ihrer Zielgruppe näherbringen soll. Herausgekommen ist Sprechstundenhilfe PETRA – „Sie kennt die Praxis, hat viel Erfahrung, koordiniert Termine, kontrolliert Rezepte und erteilt Auskünfte“, erklärt Chefredakteur Peter Kanzler die Namensgebung für seine neue Mitarbeiterin, die er unter anderem in Videos und zahlreichen Cartoons einsetzen will.

Auf Facebook hat die Gute schon jetzt eine begeisterte Fangemeinde: Über 180.000 Mal wurde der erste PETRA-Clip bereits aufgerufen – „was für Special Interest Content durchaus beachtlich ist und sogar uns überrascht hat“, wie Gary-Glotz-CEO Markus von Luttitz verrät.

Kreativgeschäftsführer Peter Bulo Böhling freut sich vor allem darüber, „mit wie viel Offenheit PETRA auch von den Sprechstundenhilfen selbst angenommen wird. So etwas kannst du nicht planen, höchstens ahnen.“ Fest steht für ihn aber: „Mit Humor lassen sich auch Gesundheitsthemen wie Heuschnupfen, Zeckenbisse oder die richtige Vorbereitung auf den Arztbesuch am besten transportieren.“

„HausArzt“ erscheint viermal jährlich mit einer Auflage von 398.200 Exemplaren und ist neben der „Apotheken Umschau“, „Medizini“ und dem „Diabetes Ratgeber“ einer der bekanntesten Titel des auf Gesundheitsmagazine spezialisierten Verlagshauses.

(Red) Illu & Video: HausArzt/Gary Glotz