Sky Deutschland wird Muttergesellschaft von NBC Universal Networks. Das steht nach Clap-Informationen nun fest. Nach der Übernahme von Sky durch Comcast wurden auch hierzulande Fakten geschaffen. Wird das eine Zwangs-Ehe oder eine Traumhochzeit? Das wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.

Am Montag in dieser Woche unternahm Sky Deutschland-CEO Carsten Schmidt mit etlichen Kollegen eine Art  Antrittsbesuch bei NBC Universal. Selten war er zuvor in der Thersienstraße zu Gast, so ganz offiziell wohl noch nie. Sein Ziel war es, vor Ort die Mitarbeiter auf eine neue Zeit einzuschwören. Gemeinsam besser zu werden, war, so hört man, einer seiner Kernaussagen. Auch die bislang souverän und eigenständig agierende NBC Universal-Geschäftsführerin Katharina Behrends war dabei. Schmidt ist nun in der neuen Konstellation ihr Vorgesetzter.

Doch wie steht Sky Deutschland zu den veränderten Rahmebedingungen rund um NBC Universal? Wir haben ein Statement vom Konzern dazu bekommen: „Um die Ressourcen und das Know-how von Sky und NBCUniversal optimal zu bündeln, haben wir einige vorgesehene Änderungen an der Struktur unseres Sendergeschäfts in Europa angekündigt. Derzeit prüfen wir die möglichen Auswirkungen dieser Änderungen. Weitere Informationen werden wir zu gegebener Zeit zur Verfügung stellen.“ Zu vielen offenen Fragen der Fusion starten demnächst die Gespräche, unter anderem mit dem Betriebsrat. Es wird wohl auch um Doppelstrukturen gehen und darum, ob oder wie diese aufgelöst werden.

Auf der Tagesordnung aber steht aber auch die Standort. NBC Universal ist seit vielen Jahren beherbergt in der Münchner Theresienstraße. Wird es weiterhin diese Büros weiterhin geben? Dort in der Maxvorstadt, so weit weg vom Tagesgeschäft in Unterföhring? Das lässt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt wohl noch nicht beantworten. Fakt ist, dass es dort wohl noch einen länger laufenden Mietvertrag geben soll. Im Falle eines Falles wäre dies aber womöglich kein entscheidender Hinderungsgrund für eine Zusammenlegung mit der Zentrale.

Viele Dachterassen: Die von der Wirtschaftswoche ehemals ausgezeichnete NBC Universal Zentrale in der Münchner Maxvorstadt. (dh)

Fotos: Alexander von Spreti, Michael Ingenweyen