Das sind wohl nun vorerst die letzten Sky-Personalien auf der Vice-President-Ebene. Nachdem in den vergangenen Wochen und Monaten Sky Deutschland mit einem speziellen Programm seine Strukturen angepasst hat, um „schlanker und flexibler“ zu werden, geht nach Clap-Infos nun auch überraschend Julia Laukemann, bislang Senior Vice President Product Management.

Sie stellte erst vor kurzem das neue Produkt Sky Q Mini vor, verantwortete unter anderem das Design und Redesign von Sky Go und war in der jüngeren Vergangenheit ein gern gesehener Gast auf diversen Konferenzen. Laukemann war insgesamt zwölf Jahre bei dem Pay-TV-Anbieter. Im TV-Business arbeitet sie seit 2002, zunächst bei Kirch Media, später bei Kabel Deutschland. Ehrenamtlich ist sie für die UNICEF tätig. 

Es gibt aber noch zwei weitere prominente Sky-Weggänge. Demnach hat auch der Senior Vice President Digital Innovation, Alexander Matzner, das Unternehmen verlassen. Er kam 2012 zu den Unterföhringern, der ehemalige McKinsey-Mann (unten links im Bild) fing dort als Director Strategic Sourcing Consumer Hardware an.

Und auch das Sky-Urgestein Ezio Mura geht. Der Italiener war bis zuletzt angestellt als Senior Vice President Trading Planning & Performance. Und arbeitete für Sky Italia schon seit 2003. Zur deutschen Dependance kam er im Mai 2009 als Vice President Prevention. (dh)

Fotos: Sky, Linkedin