Fast ein Vierteljahrhundert hat Thomas Pospiech in verschiedenen Funktionen bei Burda gearbeitet, zuletzt als Redaktionsleiter für Focus TV. Jetzt ist Schluss: „Nach so vielen Jahren in einer Konzernstruktur möchte ich in Zukunft freiberuflich arbeiten. Für 2021 habe ich ein paar spannende Produktionen im Köcher“, sagt er zu Clap. 

Die Anzahl der Projekte, an denen Pospiech mitgearbeitet hat und die er zum Teil aus der Taufe gehoben hat, ist nicht gerade kurz: als Programmchef hat er den Pay-TV-Sender Focus Gesundheit an den Start gebracht, außerdem hat er das TV-Format Grip mit erfunden. Für das Focus TV Magazin hat er lange als Redakteur und Reporter gearbeitet. Auch für Pro Sieben, das ZDF, RTL Zwei und Sport.1 war er im Einsatz. Bis zum Ende des Jahres wird er als freiberuflicher Executive Producer noch die DMAX-Reihe „Cash für Chrom“ betreuen. Danach beginnt für ihn ein völlig neuer beruflicher Abschnitt. (dh)