Mitte 2016 trennte sich der Verlag „Werben und Verkaufen“ von seinem stellvertretenden Chefredakteur. Jetzt hat dieser eine neue Station gefunden. Bei der Medien-, und Digitalagentur C3 hat er vor kurzem als Lead Editor angefangen. Die leitende Stelle hat der Hamburger aber nicht im Berliner Headquarter angetreten, sondern in der Münchner Dependance. Burda hält ja 50 Prozent an dem Content Marketing-Unternehmen, kein Wunder also, dass nun besonders Mitarbeiter mit Verlagsvergangenheit in die personelle Auswahl kommen. Zwischenzeitlich war Oden übrigens in den vergangenen Monaten auf einer ausgedehnten Weltreise. Warum nicht. Vor seiner Zeit bei „W&V“ war er bekanntlich bei Business Punk und den Gruner + Jahr Wirtschaftsmedien und erhielt 2011 den „Deutschen Journalistenpreis“.

Last Updated on 26. Mai 2017 by Daniel Häuser