Wie sagte Kommunikationsforscher Paul Watzlawick einst so schön: „Man kann nicht nicht kommunizieren.“ Und so steckt hinter jeder eingestellten Twitter-Aktivität in der Medienbranche oft eine kleine Geschichte. Clap hat einige davon ausgegraben. Zum Beispiel die von … Michael Ramstetter (oben): Er weiß halt wie man’s macht. Noch ein kurzer Gruß an seinen Nachfolger Christian Garrels beim ADAC als Pressechef. Und das war’s dann erstmal.

 

Junkersdorf

Tom Junkersdorf: People, People, People, das ist das Metier des „People“-Chefredakteurs. Doch während seine Zielpersonen (Kim Kardashian, George Clooney, Lady Gaga) eifrig twittern, ist er beim Kurznachrichtendienst immer noch als „Bravo“-Chef unterwegs.

 

Jakobs

Hans-Jürgen Jakobs: Bei der Verlagsgruppe Handelsblatt wird ja Twitter nicht so gepflegt. Aber deswegen null Tweets seit seiner Anmeldung im Jahr 2013? Ein Grund könnten Twitters durchwachsene Zahlen sein, die er als Wirtschaftsfachmann nur allzu gut kennt.

 

Neven DuMont

Konstantin Neven DuMont: Ein letzter Tweet nach seinem Abgang beim Unternehmen Evidero, seitdem Funkstille. Neven DuMont-Fans müssen umsatteln. Er führt seine streitbaren Debatten auf Facebook weiter.

 

Reichart

Marcel Reichart: Reichlich ruhig ist es um den früheren Burda-Beau geworden. Was macht er denn nun genau bei Bertelsmann? Über Twitter kommt man keinen Schritt weiter, dort meldet er sich nur noch höchst selten.

(dh) Fotos: Screenshots Twitter