Anfang Dezember gab der Medienkonzern ProSiebenSat.1 im Rahmen einer Investorenkonferenz seine neue Strategie mit drei Bereichen bekannt. Allerdings blieb unklar, wer diese künftig leiten wird. Und wer die Unterföhringer mit dieser richtungsweisenden Entscheidung in die Zukunft führt. Clap hat die Namen exklusiv.

Der Bereich „Entertainment“ wird künftig geleitet durch den künftigen CEO gemeinsam mit Sabine Eckhardt als Chief Commercial Officer Entertainment sowie von Christof Wahl als Chief Operating Officer Entertainment. Seit Januar 2017 leitet die Bremerin Eckhardt als Chief Commercial Officer und Vorstandsmitglied alle Sales- und Marketing-Aktivitäten der Sendergruppe. Wahl leitet als Vorstandsmitglied das Ressort Digital Entertainment.

Die Säule „Content Production & Global Sales“ steht ab sofort unter der Führung von Jan Frouman. Er ist eine gesetzte Größe im Unternehmen, rückte 2016 in den Vorstand auf und übernahm das für ihn geschaffene Ressort Content & Broadcasting.

Der dritte Bereich „Commerce“ wird bis 22. Februar 2018 noch von Thomas Ebeling geleitet, danach übernimmt  Jan Kemper diesen Posten zusätzlich zu seiner Funktion als CFO. Der 1980 geborene Kemper ist erst seit Juni 2017 Finanzvorstand bei den Unterföhringern. Der junge Aufsteiger war zuvor bei Zalando im Management. 

Für eine bessere Übersicht wer für was zuständig sein wird, gibt es hier nochmal das offizielle Organigramm.

p7s1

Aus dieser personellen Strategie lassen sich einige Rückschlüsse ziehen. Weder COO Christof Wahl, noch CCO Sabine Eckhardt werden Nachfolger von Thomas Ebeling. Eckhardt wurde gleich zwei Mal spekulativ vom „Manager Magazin“ ins Spiel für diesen Posten gebracht. Auch Christof Wahl wurden diese Ambitionen nachgesagt. Der derzeitige Vize-Vorstandschef Conrad Albert führt keine dieser drei Säulen. Er ist als kommender CEO nach wie vor im Rennen. (Daniel Häuser)

Fotos, Grafik: ProSiebenSat.1