Überraschung im Postfach: Viele Abonnenten des Handelsblatt-Morning-Briefings staunten heute morgen um kurz vor halb acht nicht schlecht, als Handelsblatt-Chefredakteur bei seiner Sonderaussendung in der Überschrift fragte: „Wo steckt Steingart?“. Doch warum machte Afhüppe das? Um seinem alten Kollegen einen Gefallen zu tun? Um auf die tollen Inhalte des Steingart-Newsletters aufmerksam zu machen? Oder wollte er die kreative Steingart-Karikatur unter die Leute bringen?

Sicherlich nichts von alledem. Der geneigte Beobachter erinnert sich wahrscheinlich noch an die mediale Diskussion, um die Handelsblatt-Morning-Brieinfg-Abonnenten, die Steingart am liebsten nach seiner Demission mitnehmen wollte. Doch das geht nicht. Rein rechtlich nach der DSGVO schon gar nicht mehr. Schließlich haben sich die Leute nicht für Steingart, sondern für den Handelslbatt-Newsletter angemeldet. Ein Transfer der E-Mail-Daten verbietet sich. 

Aber offensichtlich sind die beiden Parteien um Kompromisse bemüht. Jetzt wo es nur noch darum geht, wie Steingart endgültig aus dem Unternehmen geht. Mit Afhüppes Newsletter-Hinweis bekommt Steingart auf naütlcihem Wege neue Newsletter-Abonnenten angespült. Wenn es immer noch nicht genug gewesen sein sollten, dann könnte Afhüppe das ja einfach nochmal wiederholen. (dh)

Foto: Handelsblatt-Newsletter