Die Münchner Bewegtbildmöchlichmacherei Gary Glotz kann sich über einen neuen prominenten Kunden freuen: Der österreichische Musiker Hubert von Goisern hat die Agentur von Clap-Herausgeber Bulo und dessen Partner Markus von Luttitz mit der Trailer-Produktion für sein neues Album „Zeiten & Zeichen“ beauftragt. „Was uns vor allem aus zwei Gründen riesig freut“, verrät Bulo. „Erstens sind wir Goisern-Fans. Und zweitens: Piefkes!“

Von Luttitz erklärt die un-hiatamadlige Anmutung: „Wir wollten ein Video machen, das dem einen oder anderen ebenso surreal bis dadaistisch vorkommt, wie Huberts Album selbst.“ Goiserns Manager Hage Hein ließ sich von Gary Glotz komplett überraschen: „Der Andreas (Weinek, ehemals BMG, History Channel, Anm. d. Red.) hat gesagt, die Jungs können das. Und dann haben wir sie einfach machen lassen.“

Clap zeigt den Clip, der vor allem in den sozialen Medien laufen soll, vorab. An dieser Stelle sei der Hinweis erlaubt, die Lautstärke möglichst hoch zu drehen, damit der wohlige Gänsehaut-Effekt am größten ist …

Bulos Originalzeichnung des Eisbären aus dem Video gibt es bei den Kollegen der österreichischen „Horizont“ zu gewinnen. Zu beantworten ist dabei „nur“ die Frage, warum dieser so ein blutiges Maul hat.

(Red, Fotos/Video: Gary Glotz)